Auf fallende Aktien setzen: Short gehen

Wie man an fallenden Kursen Geld verdienen kann

Ob der DAX seinen Höchst- oder Tiefststand erreicht. Für Anleger gibt es immer Szenarien, bei denen es sich anbietet auf fallende Kurse zu setzen.

  1. Ein Anleger, der an einen positiven Börsentrend glaubt und sein Portfolio gegen Risiken absichern möchte, kann bspw. mit einem Leerverkauf auf einen fallenden DAX setzen. Steigt sein Portfolio weiter, sinkt sein Leerverkauf. Dreht der DAX entwickeln sich seine Produkte entsprechend.
  2. Blickt ein Anleger pessimistisch auf die Entwicklung des Aktienmarkts, kann er offensiv mit Leerverkäufen investieren.

Mit einem Leerverkauf an fallenden Kursen profitieren

  1. Die erwähnten Leerverkäufe sind nichts anderes als Papiere, die zu einem bestimmten Preis von der ausgebenden Bank geliehen werden. Verliert der Wert des Titels nun an Wert ist für den Anleger die Differenz aus dem geliehenen Leer-Verkaufspreis und dem Kaufpreis der Gewinn des Anlegers.

Aktienkauf in der Bankfiliale

Vorteile des Aktienkaufs bei der Hausbank vor Ort

  • Beratung: Kunden, die Wert auf persönliche Beratung legen, sollten in Ihrer Bankfiliale ein Depot eröffnen und Aktien/Fonds mit Hilfe des Beraters kaufen
  • Sicherheit: In der Filiale gibt es nicht die Risiken eines Online-Handels.
  • Aufklärung: Je nach Kundentyp ist eine persönliche Aufklärung über die Risiken des Handels mit Wertpapieren leichter als das Lesen von seitenlangen AGB.

Nachteile des Handels mit Wertpapieren in der Filiale

  • Gebühren: Berater-Gehalt und Miete fallen in einer Bankfiliale an. Diese müssen an den Kunden weitergegeben werden. Wer ein Typ für persönliche Beratung ist, wird diesen Umstand kennen und ist bereit höhere Gebühren zu zahlen.
  • Geschwindigkeit: In der Bankfiliale ist ein sekundengenauer Handel nicht möglich. Hier sollten also nur Aktien, Fonds, ETFs etc. gekauft werden, die einen langfristigen Anlagehorizont haben.
  • Beeinflussung: Ein Bankberater kann einem Kunden eine bestimmte Anlage- und Produktklasse empfehlen, da er hierbei eine höhere Provision erhält. Hier empfiehlt sich bspw. eine Bank, die nicht an hauseigene Produkte gebunden ist.

Aktienkauf per Internet über einen Online-Broker

Vorteile des Online-Handels sind nachfolgend noch mal kurz aufgeführt

  • Geringe Gebühren: Durch den Wegfall der persönlichen Beratung eines Bankberaters incl. seiner Räumlichkeiten können Online-Broker niedrigere Gebühren anbieten
  • Geschwindigkeit: Bei einem Online-Broker können die Kurse in Echtzeit abgerufen und unmittelbar Käufe oder Verkäufe platziert werden.
  • Einfachheit: Der Online-Handel mit Aktien ist nach ausreichender Aufklärung über die Risiken auch für Anfänger geeignet.
  • Bequemlichkeit: In Zeiten von Hochgeschwindigkeitsinternet, Smartphones und Tablets sind Kunden jederzeit überall online. Der Gang in die Filiale sowie der Griff zum Telefon sind da aufwändiger.
  • Beratung: Die Online-Broker bieten per Telefon und Mail über Spezialisten sehr guten Service, um den Kunden auch bei Problemen professionell weiterhelfen zu können.

Nachteile des Online-Handels mit Wertpapieren

  • Sicherheit: Trotz Verschlüsselungsverfahren, kann es durch Viren, Trojaner etc. vereinzelt immer zu Missbrauchsfällen kommen. Da es im Interesse der Banken ist diese Lücken zu schließen treten bekannte Fälle nur selten auf.
  • Technische Pannen: Ebenso, wie ein Bankberater in der Filiale oder am Telefon einen Fehler machen kann, kann es online zu technischen Pannen kommen, da die Online-Tools auch von Menschen programmiert wurden und überwacht werden.
  • Aufklärung: Ein Bankberater weist ebenso wie ein Online-Anbieter auf die Risiken und Gefahren des Online-Handels mit Aktien hin. Ob ein Kunde allerdings alles versteht, was in den AGB steht, die er akzeptieren muss, um online handeln zu können, sollte in Einzelfällen in Frage gestellt werden. Hier ist Sorgfalt und Nachfragen per Mail oder Telefon bei Unklarheiten angebracht.

Unabhängig davon, welcher Trader-Typ Sie sind, empfiehlt es sich stets die Risiken des Online-Handels mit Wertpapieren zu kennen. Im Falle eines Online-Traders sollte die Sorgfalt noch größer sein, da hier per Mausklick große Summen bewegt werden können. Über Wertpapier-Musterdepots können Anfänger sich ein Online-Depot anschauen, die Funktionen üben und für den tatsächlichen Kauf und Verkauf vorbereitend üben.

Auf fallende Aktien setzen
Bewertung: 4.0/5 (0 mal bewertet)