Volkswagen Aktie

Unternehmen: Volkswagen AG
Aktientyp: Vorzugsaktien (VZ)
Abkürzung: VW
ISIN: DE0007664039
WKN: 766403
Volkswagen Hauptversammlung: 09.05.2018
Ort der Hauptversammlung: Hannover
Dividende Volkswagen 2017: 2,06 €
Volkswagen Dividendenrendite: 1,44 %
VW Dividendenzahlung: 3. Bankarbeitstag nach Hauptversammlung

Die Volkswagen (Abkürzung: VW) AG ist die Muttergesellschaft des Volkswagen-Konzerns. Sie ist der größte europäische Automobilhersteller und hinter Toyota der zweitgrößte weltweit. Die Volkswagen AG hat ihren Unternehmenssitz in Wolfsburg. Zum DAX-Konzern VW AG, der Muttergesellschaft des Automobilkonzerns, gehören seit 2011 die Marken Porsche (die Porsche Holding zahlte ebenfalls in den vergangenen Jahren eine Dividende aus), Audi, Seat, Lamborghini, Bentley, Skoda, Scania, Bugatti, Volkswagen sowie Volkswagen Nutzfahrzeuge. Daneben tritt Volkswagen als Finanzdienstleister zur Händler- und Kundenfinanzierung auf. Im DAX befinden sich mit Daimler und BMW zwei Wettbewerber des deutschen Automobilmarktes, insbesondere der Marken Audi und Porsche.

Hauptversammlungen DAX 2017

17.09.2017: Volkswagen plant strategischen Umbau

Geht es nach Konzernchef Matthias Müller wird Volkswagen sich von Marken trennen, die nicht mehr zum künftigen Kerngeschäft zählen. Die betroffenen Teile würden 20 % des heutigen Umsatzes ausmachen. In der Vergangenheit gab es immer wieder Vorschläge den Konzern zu verschlanken. Zuletzt gab es Vorschläge Teile der Nutzfahrzeugsparte sowie den Motorradhersteller Ducati zu verkaufen. Verkaufsvorhaben scheiterten zuletzt am Widerstand des VW Betriebsrats. Für Aktionäre sind Ideen zum strategischen Umbau von Interesse, da dies Einfluss auf die Entwicklung der Aktie sowie der Volkswagen Dividende haben wird. Spätestens auf der Hauptversammlung am 09.05.2018 wird sich Konzernchef Müller den Fragen der Aktionäre stellen müssen. 

18.11.2016: Die VWAG will bis 2025 bis zu 30.000 Stellen abbauen

Wie heute öffentlich wurde, werden bis 2025 ca. 30.000 Jobs wegfallen. Dies ist Teil des Zukunftspakets, den der VW Vorstand und Betriebsrat verhandelt haben. Die Pläne müssen nun vom Aufsichtsrat abgesegnet werden. In den kommenden 3 Jahren sollen die Kosten um 4 Milliarden Euro gesenkt werden. Investitionen in die Elektromobilität sollen demgegenüber im Mittelpunkt des Modernisierungsprogramms stehen. 

23.04.2016: Volkswagen Vorzugsaktien vs. Stammaktien

Im DAX befinden sich die Volkswagen Vorzugsaktien. Im Gegensatz zu den Stammaktien besteht hierbei kein Stimmrecht. Anleger mit Vorzugsaktien können dennoch an der VW Hauptversammlung teilnehmen, das Recht abzustimmen fehlt ihnen jedoch. Aktionäre der VW Vorzugsaktien erhalten voraussichtlich 0,17 €, Aktien-Besitzer der Stammaktien erhalten voraussichtlich 0,11 €. Die tätsächliche Höhe der Dividende wird auf der Volkswagen Hauptversammlung in Hannover am 09.05.2018 bekannt gegeben.

09.04.2016: Rückrufaktion bei Volkswagen und Porsche

Unabhängig vom VW Abgasskandal hat der Volkswagen-Konzern mit weiteren Problemen zu kämpfen. Aufgrund eines möglicherweise defekten Sicherungsrings an den Pedalen werden die Kraftfahrzeuge der Typen Volkswagen Touareg und Porsche Cayenne (jeweils Baujahre 2011 - 2016) zurückgerufen. In Deutschland sind hiervon ca. 90.000 PKWs betroffen, weltweit werden es voraussichtlich 800.000 Autos sein. Die Probleme wurden von Volkswagen bei internen Untersuchungen erkannt, worauf die Produktion eingestellt wurde. Alle Fahrzeugbesitzer werden benachrichtigt und zu einem kostenlosen Werkstattbesuch gebeten. Die Behebung des Problems soll eine halbe Stunde nicht übersteigen. Den ohnehin schon durch den Abgasskandal angeschlagenen Konzern wird dieser Rückruf erneut belasten. Die Beratungen zum Jahresabschluss 2015 werden voraussichtlich um den 22.04.2016 erfolgen. Ob die Verschiebung des Termins im Zusammenhang mit den technischen Nachbesserungen der ca. 500 Millionen Diesel-PKW in den USA steht, wurde von VW nicht kommentiert.

Volkswagen Dividende

Einige Analysten gehen davon aus, dass Volkswagen 2016 nur eine geringe Dividende an seine Aktionäre zahlen wird. Einige Anteilseigner könnten von einer so geringen Dividende enttäuscht sein. Hierzu zählt bspw. Katar, das mit ca. 17 % an Volkswagen beteiligt ist. Zum Vergleich sei erwähnt, dass das Land Niedersachsen mit 20 % an Volkswagen beteiligt ist und entsprechend von einer geringen Volkswagen Dividende betroffen wäre.

VW Hauptversammlung wird verschoben

Aufgrund der offenen Fragen im VW Abgasskandal wird vom Wolfsburger Konzern die Jahresbilanz sowie die Aktionärsversammlung 2016 verlegt. Aufgrund offener Fragen im Zuge des Abgasskandals erhofft sich Volkswagen das Interesse der Aktionäre durch größtmögliche Verlässlichkeit und Klarheit zu bedienen. Die genauen Daten zur Hauptversammlung wird Volkswagen nach eigenen Angaben in den nächsten Wochen bekannt geben. Der 21. April 2016 als ursprünglicher HV-Termin ist damit obsolet.

VW Update: Wie am 04. März 2016 von Volkswagen kommuniziert wurde, wird die vertagte ordentliche Hauptversammlung am 22.06.2016 in Hannover (Niedersachsen) stattfinden. Die Pressekonferenz wird bereits am 28.04.2016 in Wolfsburg stattfinden.

VW Abgasskandal 2015

Im Jahr 2015 war der Volkswagen Konzern in einen Abgasskandal verwickelt, der vorrangig eine Serie von Diesel-Motoren des Konzerns betraf. Demnach emittieren diese Motoren mehr Schadstoffe als bisher bekannt und bisher von getestet. Es wird spekuliert, dass neben Umbaukosten an den betroffenen Motoren, Strafzahlungen vorrangig in den USA sowie Steuernachzahlungen in Deutschland auf den Konzern zukommen werden. Der entstandene Reputationsverlust könnte sich langfristig ebenfalls bemerkbar machen. Um die drohenden Straf-Zahlungen bilanzieren zu können, hat die Volkswagen AG ca. 6,5 Milliarden Euro zurückgestellt. Aufgrund dieses Abgasskandals wird vermutet, dass Volkswagen seine Kosten für Forschung & Entwicklung drosseln muss. Wie die langfristigen Folgen für den Konzern ausfallen werden, wird sich bereits im anstehenden Geschäftsjahr 2016 zeigen.

Hauptversammlungen DAX 2017

Zusammenfassung der Aktie Volkswagen (WKN: 766403)
  • Volkswagen Jahreshauptversammlung am Donnerstag, den 09.05.2018
  • VW Dividendentermin 2017: 09.05.2018
  • Wo findet die Hauptversammlung der Volkswagen AG statt? Hannover
  • Dividendenauszahlung für die Volkswagen Aktie ab dem 3. Bankarbeitstag nach der HV
  • Erwartete Volkswagen Dividende 2017: 2,06 €
  • Zahlt Volkswagen trotz des Abgas-Skandals 2016 eine Dividende aus? Ja, die VW Dividende betrug 0,17 €

Offizielle Volkswagen Hauptversammlungs-Seite

Verfasser
Datum
Titel
Nach mehreren Verhandlungs-Monaten hat Volkswagen noch 2016 eine Einigung mit den Klägern und US-Behörden erzielen können. Volkswagen hat bislang 16 Milliarden Euro für den Abgasskandal zurückgestellt. Alleine in den USA werden die Strafen und Entschädigungen ca. 13,5 Milliarden Euro kosten. Die verbleibenden 2,5 Milliarden Euro werden für Entschädigungen und Rücknahmen in allen weiteren betroffenen Ländern vermutlich nicht ausreichen. In den USA sind die Verkaufszahlen rückläufig, was dem Abgasskandal ebenfalls zuzuordnen ist. Die Entscheidung über weitere Rückstellungen wird den Aktienkurs der kommenden Monate bestimmen. Für Aktienbesitzer gibt es aktuell von mehreren Anwaltsvereinen und Verbänden Vorbereitungen eines Musterverfahrens für Schadenersatzforderungen gegen den Volkswagen Konzern, da vermeintlich die Pflichten nach dem Wertpapierhandelsgesetz verletzt wurden. In 2017 hat der Volkswagen Konzern in den USA einige Vergleiche erzielen können und somit die Ungewissheit über die Strafzahlungen begrenzen können.
Bewertung 3
Volkswagen Dividende
Bewertung: 4.3/5 (104 mal bewertet)