N26 Girokonto mit Kreditkarte

Number26 wurde ohne eigene Banklizenz gegründet mit dem Ziel Banking einfach zu machen. Die beiden Gründer Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal haben die Entwicklungs-Trägheit der etablierten deutschen Banken erkannt und sich überlegt eine Banking-App zu entwickeln, die dem mobile-first Gedanken folgt und alle Banking-Prozesse über eine einfach zu bedienende App anbietet. Um in Deutschland Girokonten anbieten zu können, musste Number26 eine Kooperation mit Wirecard eingehen, um deren Banklizenz zu nutzen. Seit Mitte 2016 besitzt Number26 eine eigene Banklizenz und hat sich hierzu zu N26 umbenannt. Zum Girokonto erhalten Kunden eine Maestro-Card und eine Mastercard Kreditkarte mit Debit-Funktion. Im Gegensatz zu einer Kreditkarte mit Kredit-Funktion, wird hierbei der Umsatz sofort dem Konto belastet. Kunden können aber dennoch ihre Karte überziehen, indem sie eine Dispo-Kredit optional beantragen. Eine N26 Girokarte bzw. EC-Karte gibt es nicht. CEO der N26 Bank ist Markus Gunter, der vormals CEO der DAB Bank AG war. Daneben ist der Österreicher Valentin Stalf weiterhin CEO und Maximilian Tayenthal CFO. CFO und CRO der N26 Bank ist Matthias Oetken, der vorher insbesondere für die HSH Nordbank international aktiv war. 

Offizielles Logo N26 Bank

 

 


Daten & Fakten

Die Bank N26 wurde 2016 gegründet. Vorgänger Number26 wurde 2013 in Kooperation mit Wirecard gegründet. Unternehmenssitz der N26 Bank ist Berlin. N26 beschäftigt mittlerweile ca. 140 Mitarbeiter. N26 ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung, kurz GmbH. N26 gibt seinen Kundenstamm mit 200.000 Konten an. (Stand 2016). Zielgruppe der N26 sind junge Kunden im Alter zwischen 18 und 35 Jahren. Die N26 Girokonten werden als Mastercard und optional als Maestro Karte angeboten. Eine N26 Girocard bzw. EC-Karte gibt es nicht. 


N26 Leistungen & Häufige Fragen

Number26 bzw. N26 bietet verschiedene Girokonten an. Neben dem kostenlosen Girokonto gibt es für anspruchsvollere Kunden auch ein kostenpflichtiges Girokonto, das bspw. eine Versicherung umfasst. Für dieses Konto gibt es eine Karte in einem edleren Design. Daneben bietet N26 für Geschäftskunden ein Girokonto an. Neben dem Kernprodukt, dem Girokonto, wird N26 im Laufe der nächsten Zeit weitere Produkte auf den Markt bringen.

Privatkunden

Geschäftskunden

 

 

N26, früher Number26 ist ein junger Finanzdienstleister mit deutscher Banklizenz.

Das N26 Konto ist in der Basisversion kostenlos und bietet eine kundenfreundliche Smartphone App.

Ja, es fallen für die Kontoführung des Basiskontos keine Gebühren an.

Bei Eröffnung eines Girokontos wird der Schufa-Score abgefragt. 

Weder Girokonto noch Kreditkarte von N26 werden im Schufa Eintrag des Kunden hinterlegt. Dies bezieht sich auf das Guthaben-basierte Konto. Da der Kunde hierbei vorher seine Karte per Prepaid-Funktion auflädt, ist eine Überziehung somit ausgeschlossen. Daher erfolgt bei Beantragung keine vorherige Bonitätsprüfung über die Schufa oder andere Auskunfteien. Somit kann das Girokonto auch von Personen mit negativen Schufa-Merkmalen beantragt werden. Bei der optionalen Möglichkeit einen Dispokredit im N26 Girokonto und Kreditkarte zu hinterlegen wird die Kunden-Bonität bei der Schufa abgefragt. Somit stellt die Bank sicher, dass der Kunde auch in der Lage ist die Belastungen auf seinem Konto zurückzuzahlen. Dies ist einerseits eine Absicherung für den Anbieter und andererseits dient es der Sicherheit des Kunden sich nicht aussichtslos zu überschulden. 

Mastercard hat in Deutschland ca. 450.000 Akzeptanzstellen. Maestro wird weltweit an ca. 14 Millionen Stellen akzeptiert. Außerdem kann mit Cash26 Geld über das N26 Girokonto abgehoben werden. 

N26 ist ein Berliner Finanzdienstleister, der von den Österreichern Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal gegründet wurde.

Nein, es gibt eine Mastercard Kreditkarte mit Dispo-Funktion. Optional kann eine Maestro Karte bestellt werden. Eine Girocard, Girokarte oder EC-Karte, wie bspw. die ING-DiBa anbietet, hat N26 nicht.

Mit Cash26 kann Bargeld an derzeit 6.000 Akzeptanzstellen in Deutschland eingezahlt oder abgehoben werden. Hierzu wird mit der Smartphone App ein Strichcode generiert und an der Kasse eines der Partnergeschäfte vorgezeigt und eingescannt. Bekannte Partner: REWE, Penny, Real uvm.

Zum Girokonto bietet N26 eine kostenlose Kreditkarte des Kreditkartenanbieters Mastercard an. Optional erhalten Kunden eine Maestro Debitkarte (ebenfalls aus dem Hause Mastercard).

N26 hat von der BaFin eine deutsche Banklizenz erhalten. Dennoch berichteten einige Medien in den letzten Monaten von Sicherheitsproblemen mit der N26 App. Der Chaos Computer Club (CCC) hat am 27.12.2016 für Aufsehen gesorgt, als er auf seiner Konferenz die Sicherheitslücken aufgedeckt und ausführlich erklärt hat. 


Kostenloses N26 Girokonto eröffnen

Das N26 Girokonto zielt auf eine junge Zielgruppe ab. Für einige Schüler oder Studenten ist das N26 das erste Girokarte mit Bezahlfunktion. Daneben gibt es Kunden, die überlegen von ihrer Hausbank zu wechseln, da ihnen die Gebühren zu hoch sind oder sie mit dem Service nicht mehr einverstanden sind. Zunächst stellt sich die Frage, wie ein N26 Konto eröffnet wird. Eine Voraussetzung zur Nutzung ist ein modernes Smartphone auf iOS oder Android Basis oder online über die Website. Mit diesem verspricht die noch junge Bank eine Kontoeröffnung unter 8 Minuten. Diese umfasst eine ordentliche Legitimation, d.h. eine Sicherstellung, dass der Kunden wirklich er ist und nicht vorgibt eine dritte Person zu sein. Dies wird bei N26 über eine Online-Videolegitimation per Webcam des Smartphones erledigt. Hierbei muss der Kunde seinen Personalausweis bereit halten und diesen vor die Kamera halten. Das Verfahren ähnelt dem Post-Ident Verfahren, bei dem Kunden in einer Postfiliale die Legitimation durchführen lassen können. 

Das kostenlose N26 Girokonto ist zunächst ein Guthabenkonto. Damit kann das Konto nicht einerseits nicht überzogen werden, sodass keine Dispozins-Kosten entstehen. Andererseits muss es mit Guthaben aufgeladen werden, um es nutzen zu können. N26 bietet Kunden optional die Möglichkeit einen Dispo, also eine Art Kredit einrichten zu lassen, der es dem Kunden erlaubt das Girokonto auch dann zu nutzen, wenn sein Guthaben aufgebraucht ist. Für diesen Service erhebt N26 einen Zins von 8,9 % p.a. 

Zur Beantragung des N26 Dispo muss der Kunde sein monatlich durchschnittliches Nettoeinkommen sowie das Startdatum seines aktuellen Beschäftigungsverhältnisses in die App eintragen. Die Prüfung durch N26 erfolgt innerhalb von Sekunden, sodass der gesamte Prozess weniger als 2 Minuten benötigt. 


N26 Girokonto im Vergleich

N26 Mastercard

Es gibt verschiedene Konten der N26 Bank. Das bekannteste ist die kostenlose N26 Mastercard. Diese kostet dauerhaft 0,00 € / Monat. Die Mastercard ist standardmäßig als Kreditkarte mit Debit-Funktion eingerichtet. Dies bedeutet, dass sie vor Nutzung vom Kunden per Überweisung oder Einzahlung "aufgeladen" werden muss, ähnlich wie eine Prepaid-Karte beim Smartphone. N26 bietet optional einen Dispozins von 8,9 % p.a. Dieser ist bspw. praktisch, wenn Sie eine Zahlung durchführen möchten und ihr Konto nicht ausreichend Guthaben aufweist. Abhebungen an Geldautomaten, die Mastercard Kreditkarten akzeptieren sind kostenlos, sofern diese nicht mehr als 5 pro Monat sind. (Tipp: Im Kreditkarten-Vergleich die Leistungen anderer Banken mit der N26 Bank vergleichen und die günstigste Karte für die eigenen Ansprüche finden) Dies gilt jedoch nur für Kunden, die jünger als 26 Jahre sind, Rente oder Bafög beziehen oder Geldeingänge von mindestens 1.000 € aufweisen können. Für alle anderen Kunden gibt es 3 kostenlose Geldabhebungen. Jede weitere verursacht für alle Kunden Kosten in Höhe von 2,00 €. Eine Maestro Karte ist optional kostenlos erhältlich, um die Akzeptanz des Girokontos zu erhöhen. Somit ist die Chance höher eine der beiden Karten an einem Terminal, bspw. im Supermarkt oder einem Kiosk zu verwenden. Abhebungen in Fremdwährungen, bspw. im Urlaub verursachen Kosten in Höhe von 1,7 % des Betrags. (Stand: 12/2016)

N26 Mastercard Black

Neben der kostenlosen Mastercard bietet N26 auch ein Premium Girokonto. Dieses heißt N26 Black und kostet 5,90 € / Monat. Die ausgegebene Mastercard hat ein anderes Layout, nämlich ein edles schwarz. Für Überziehungen wird ein Dispozins von 8,9 % p.a. fällig. Im Vergleich zum kostenlosen Girokonto bietet die N26 Black eine ALLIANZ Versicherung, die bspw. für Reisen, Handydiebstahl, Geldautomaten Diebstahl etc. absichert. Den genauen aktuellen Leistungsumfang können Sie bei Interesse der N26 Website entnehmen. Abhebungen in Fremdwährungen sind mit der Black Mastercard kostenfrei möglich. Wer also häufiger auf Reisen oder im Urlaub ist, sollte sich ausrechnen, ob dies bereits die monatlichen Kosten deckt. Alle weiteren Leistungen entsprechen dem kostenlosen N26 Girokonto. (Stand: 12/2016)

N26 Business

Die Business Mastercard richtet sich an Geschäftskunden. Hierbei wird auf jeden Einkauf mit der Mastercard Business ein Cashback von 0,1 % gewährt. Überweisungen in Fremdwährungen sind hierbei nicht möglich. Ebenso enthält die Business Karte keinen Versicherungsschutz, wie die N26 Black. Sie ähnelt damit in größten Teilen dem kostenlosen Girokonto N26. Für Geschäftskunden fällt keine monatliche Gebühr an. Sie bietet sich daher für diejenigen Kunden an, die viele Umsätze mit ihrem Girokonto tätigen und von den 0,1 % Cashback profitieren wollen. Ob dies ein Argument für das N26 Business Girokonto ist, muss jeder Kunde nach einem Girokonto-Vergleich mit alternativen Anbietern entscheiden. 

N26 Flex Konto

Bei Beantragung eines kostenlosen N26 Girokontos wird die Bonität des Kunden u.a. durch eine Schufa Abfrage geprüft. Hat ein Kunde eine negative Schufa und erfüllt die Mindestanforderungen zur Eröffnung nicht, kann er dennoch ein Girokonto mit einer Mastercard und Maestro Kreditkarte eröffnen. Hierzu gibt es das N26 Flex Konto. Für eine monatliche Gebühr in Höhe von 6 Euro erhalten Kunden mit negativer Schufa die Möglichkeit ein Konto zu führen, Zahlungen über die Kreditkarten mit Debit-Funktion zu leisten und damit Geld an allen Geldautomaten mit Mastercard oder Maestro Logo abheben zu können. Weitere bekannte Services, sind auch mit dem N26 Flex Konto möglich, wie Überweisungen im SEPA-Raum, Geld and Kontakte per Textnachricht oder SMS schicken, Einzahlungen & Auszahlungen von Bargeld bei Einzelhandelspartnern (Cash26). Es gilt zu beachten, dass im Vergleich zum klassischen N26 Girokonto für Bargeldabhebungen jeder Art 2 Euro je Abhebung berechnet werden. Sollte sich die Bonität des Kunden verbessern, kann das N26 Flex Konto in ein kostenloses N26 Girokonto geändert werden. Hierzu prüft N26 einmal im Jahr, ob sich der Schufa- bzw. Bonitäts-Status des Kunden geändert hat. 


Besonderes

N26 ist in Deutschland der innovativste Anbieter für Girokonten. Das Nutzerlebnis mit der N26 Banking App ist einmalig. Banking von unterwegs ist für N26 Kunden somit einfach möglich. Im Vergleich zu anderen Banken sind die Produkte von N26 noch nicht so leistungsstark. Number26 kündigte einigen Kunden, als es die kostenlose Möglichkeit zum Geldabheben einschränkte. Hintergrund war, dass mit jeder Geldabhebung Gebühren für Number26 entstanden und einige Kunden unverhältnismäßig häufig Geld am Automaten abgehoben hatten. Seit dieser Kündigungswelle ist die Geldabhebung auf 5 Geldabhebungen pro Monat beschränkt, was mehr als 1 Abhebung von Bargeld pro Woche entspricht. Nach der 5. Abhebung zahlen Kunden eine feste Gebühr je Abhebung. Die Beschränkung auf 5 Bargeld-Abhebungen gilt für alle Kunden, die jünger als 26 Jahre sind sowie für diejenigen, die Bafög, Sozialhilfe oder Rente beziehen. Alle anderen Kunden haben 3 Abhebungen je Kalendermonat. Jede weitere Abhebung kostet eine einmalige Gebühr in Höhe von 2 Euro, unabhängig von der Höhe des abgehobenen Geldbetrages. 


N26 Apps für iOS & Android

Die Grundidee des Fintechs N26 ist, Banking für eine junge Zielgruppe neu erlebbar zu machen und es mit den Endgeräten zu ermöglichen, die seit einiger Zeit bereits flächendeckend verbreitet sind. In Zeiten, wo man sich ein Taxi bzw. Uber per App bestellt, sein Abendessen bei Lieferdiensten mit wenigen Klicks in Auftrag gibt und beobachtet, wann das Essen da ist, einen Mietwagen über DriveNow oder Car2Go in der Umgebung sucht und diesen bucht, wieso sollte da nicht auch Banking einfach per App möglich sein?

In Deutschland bietet nahezu jede Bank bereits eine App an, allerdings ist das Nutzererlebnis und der Funktionsumfang grundlegend verschieden. Number26 ist auf Grundlage einer Smartphone App entstanden und das Berliner Fintech hat dies quasi in seiner DNA. Dabei gilt der Fokus den Plattformen Apple iOS und Google Android. 

  • Mindestanforderungen iOS an N26 Banking App:
    iPhone 4 oder besser, iOS 9 oder höher
  • Mindestanforderungen Android an N26 Banking App:
    Android 4.3 oder höher

N26 Apple Watch

Neben den Smartphone Apps bietet die junge Bank auch eine App für die Apple Watch an. Die Apple Watch ist in Deutschland noch verhältnismäßig wenig verbreitet, da einige Features noch nicht verfügbar sind. Als Ausblick sollte an dieser Stelle erwähnt sein, dass die Apple Watch in anderen Ländern bereits die Kreditkarte abgelöst hat. So können Nutzer in den USA oder Großbritannien mit der Apple Watch bei Starbucks ihren Kaffee per Kreditkarte zahlen ohne diese herauszuholen. Sie halten einfach ihre Apple Watch an das Zahlungs-Terminal und schon wird die Zahlung authorisiert. Sobald in Deutschland Apple Pay eingeführt wird, sollte es in diesem Bereich in kurzer Zeit einige interessante Dienste für die Kunden geben.

Bis dahin bietet die N26 Apple Watch App die Möglichkeit mit einem Klick den Kontostand abzurufen ohne das Smartphone aus der Hosentasche zu ziehen oder die letzten Transaktionen noch einmal nachzuvollziehen bzw. zu prüfen. Ein Anwendungsfall ist bspw. vor Betreten eines Supermarktes zu prüfen, wie viel Geld man noch auf seinem N26 Girokonto hat oder nach dem Bezahlvorgang nachzuvollziehen, welcher Betrag dem Konto belastet wurde. Einzahlungen können somit ebenfalls übersichtlich und transparent verifiziert werden.

Die N26 Apple Watch App ist noch in einem frühen Stadium und verfügt noch nicht über alle Funktionen des Smartphones, was auch der Größe des Displays geschuldet ist. Dennoch zeigt das Fintech auch hier, dass es den anderen, etablierten Banken immer einen Schritt voraus ist und nicht scheut Innovationen auszuprobieren und das Feedback der Kunden in die Weiterentwicklung mit aufzunehmen. 

Die N26 Bank bietet eine Apple Watch App für die Apple Watch Series 1 und die Apple Watch Series 2 an. 

Nachteil der N26 Apple Watch App ist, dass die App auf der Uhr nur Zahlen des Kontos abrufen kann, wenn die App auf dem Smartphone eine geöffnete Session hat, sprich dass sich der User dort authentifiziert hat. Läuft die Session auf dem Smartphone, nach 15 Minuten Inaktivität ab und öffnet man anschließend die App auf der Uhr, erhält man nur farbige Balken ohne eine einzelne Zahl. Andere Anbieter wie ING zeigen mit  der  ING DiBa Apple Watch App, dass es auch möglich ist zu jederzeit den aktuellen Kontostand und die letzten Umsätze abzurufen. 

N26 Banking App


N26 Bewertung

N26 ist eine Spezialbank per Definition. Sie verzichtet komplett auf ein Filialnetz und konzentriert sich auf den reinen Online-Support. Das Girokonto ist im Vergleich zu anderen deutschen Banken noch nicht so leistungsstark, wurde zuletzt mit Einführung eines kostenpflichtigen Kontos jedoch aufgewertet. Die Banking App ist einmalig und für das Girokonto eine der besten in Deutschland. Die Unterstützung einer eigenen App für Besitzer einer Apple Watch ist ebenfalls erfreulich. Die Benutzererfahrung bei Abschluss eines Girokontos ist etwas Besonderes. Dies kann komplett von zu Hause auf dem Sofa aus erledigt werden. Mussten Kunden früher zu einer Postfiliale für ein Postident, können sie heute per Video-Identifikation alles in einem Rutsch von zu Hause aus erledigen. Andere Banken haben hierzu mittlerweile aufgeschlossen, schaffen es jedoch noch nicht eine durchgehende positive Nutzererfahrung zu schaffen. Welche Banken ebenfalls Video-Identifikation anbieten können Sie im kostenlosen Girokonto-Vergleich einsehen. N26 kommt ohne viele Worte aus, so sind bspw. die notwendigen Briefe auf ein Minimum reduziert. Das Kartendesign ist schlicht und aufgrund einer Transparenz der Karte ein kleiner Eye-Catcher bei der Bezahlung im lokalen Supermarkt.


Tagesgeld- und Festgeld Empfehlung

Die N26 unterliegt dem Einlagensicherungsfonds, d.h. dass im Falle einer Insolvenz der N26 Bank sind Spareinlagen bis zu einem Betrag von 100.000 € abgesichert. Private Anleger können auch höhere Anlagebeträge absichern, indem sie bei mehreren Banken Beträge jeweils bis zu 100.000 € anlegen. Für Tagesgeld- und Festgeld-Konten eignet sich diese Risikostreuung besonders gut. Vergleichen Sie die aktuellen Tagesgeldzinsen der deutschen Banken im Tagesgeld-Vergleich.

Verfasser Thomas W.
Datum
Titel Das Fintech-Startup N26 ist mittlerweile eine vollwertige Bank, dank eigener Banklizenz. N26 kann trotz der bisher wenigen Produkte überzeugen. Die Produkte werden kontinuierlich erweitert und im Voraus angekündigt. Das kostenlose Girokonto und die kostenlose N26 Mastercard bieten gute Leistungen. Hervorzuheben ist das Mobile Banking. Es ist übersichtlich, optisch ansprechend und informativ. Umsätze und Transaktionen können zu Kategorien zusammengefasst werden und schaffen so Transparenz wofür wie viel Geld ausgegeben wird. Die Banking App verfügt über alle aktuellen Services, wie das Versenden einer Push-Nachricht, sobald es Aktivitäten auf dem Girokonto gibt. Die Möglichkeit im Falle eines Zahlungsengpasses einen Dispo-Kredit zu nutzen ist ein weiterer Vorteil. Die Möglichkeit den Dispositionsrahmen per App zu beantragen und kurzfristig eine Rückmeldung zu erhalten, ob der N26 Dispo-Kredit gewährt wird, ist ein kundenfreundlicher Service und zeigt, dass bei Neu-Entwicklungen von Services des Fintechs stets das Kundenerlebnis im Mittelpunkt steht.
Bewertung 5
N26 / Number26
Bewertung: 4.5/5 (55 mal bewertet)