Im SMI Dividendenkalender werden die ISIN, sowie die Höhe der Dividende und die jeweilige Generalversammlung der Aktiengesellschaften des Schweizer SMI aufgelistet. Der Index umfasst hierbei die bedeutendsten 20 börsennotierten Schweizer Unternehmen. 

SMI Dividendenkalender DAX Dividendenkalender MDAX Dividendenkalender Dividends Calendar

Der SMI Dividendenkalender beinhaltet alle notwendigen Informationen über die zu erwartende Dividende, den Tag der Hauptversammlung sowie die Dividendenrendite. Für Anleger, die überlegen eine Aktie zu kaufen sind diese Daten wichtig, insbesondere um planen zu können, wann die Dividende gezahlt wird und wie sie diese re-investieren können. Trader, die ihre Investitionen nach der Dividendenstrategie ausrichten benötigen einen Dividendenkalender. Dieser ermöglicht einen umfassenden Überblick aller wichtigen Dividendentermine. Neben den üblichen Kennzahlen zum Kauf einer Aktie, wie Entwicklung Geschäftsbetrieb, Kurs-Gewinn-Verhältnis ist die Ausschüttungsquote für Aktien-Käufer von gesteigertem Interesse.

 

 

Schweizer Aktien mit hoher Dividende

Privatanleger und professionelle Investoren sind stets auf der Suche nach Aktien mit hoher Dividende. In der Schweiz gibt es im SMI die Wertpapiere mit historisch hohen Ausschüttungen aus dem Finanz- und Versicherungssektor. Die Versicherungs Aktie Zurich Insurance hatte 2017 die höchste Dividendenrendite mit über 5 %, dicht gefolgt vom Rückversicherer Swiss RE. Mit 0,70 CHF erhielten die Inhaber der Credit Suisse Aktie eine hohe Dividende samt Dividendenrendite von knapp unter 5 %. Unabhängig von der Entwicklung der Kurse dieser 3 Dividenden-Aktien profitierten Anleger von hohen Dividendenausschüttungen, die weit über der Rendite von Fest- oder Tagesgeldern, siehe hierzu auch den aktuellen Tagesgeldvergleich, liegt. 

 

GV Termine Schweizer SMI

Dividenden-Kalender Schweiz (SMI) 

Ein Dividendenkalender umfasst alle Aktien in Deutschland, Schweiz und internationale Standardwerte. Zu den interessanten Daten zählen die Entwicklung der Dividende des aktuellen Jahres im Vergleich zum Vorjahr. Dividenden sind in diesem Falle Gewinnausschüttungen an die Eigentümer des jeweiligen Wertpapiers. Sie werden im Vorfeld einer Hauptversammlung (in der Schweiz auch Generalversammlung, kurz GV Termin  genannt) angekündigt und auf der Hauptversammlung beschlossen. Der Anleger muss den Termin der Dividendenauszahlung kennen, da er die Dividende erhält, wenn sich die Aktie am Tag der Genealversammlung in seinem Besitz befindet. Die Auszahlung der Dividende erfolgt auf das Konto des Depotinhabers am dritten Tag nach der Hauptversammlung. Vor 2017 konnten Banken die Zahlung noch am ersten Tag nach der Jahreshauptversammlung veranlassen. Auf der Hauptversammlung kann beschlossen werden, dass der Unternehmensgewinn des Vorjahres nicht in Form einer Dividende ausgezahlt, sondern investiert wird. In diesem Falle erhalten Aktionäre entsprechend keine Dividendenauszahlung. 

Es ist zu beobachten, dass vor Zahlung einer Dividende einige Aktien Kurssteigerungen verzeichnen. Dies kann einerseits daraus resultieren, dass Investoren dividendenstarke Wertpapiere in ihr Depot (Lese-Tipp: 6 Vorteile von Dividenden-Aktien für Anleger) aufnehmen. Andererseits werden in der Bericht-Saison die Ergebnisse einiger Aktien und Branchen kommuniziert, auf die der Markt positiv reagiert, sofern die Ergebnisse besser ausfallen, als prognostiziert. Investoren sollten beim Aktienkauf darauf achten, dass die Dividenden aus dem Gewinn des Unternehmens gezahlt werden und nicht auf Dauer aus dem in der Vergangenheit erwirtschafteten Gewinn. Im deutschen Aktienindex DAX ist die Aktie der Telekom über Jahre ein Beispiel für ein solches Unternehmen gewesen. Unternehmen des Dividendenkalenders, die Dividenden aus ihren Gewinnen zahlen stehen meist solide dar und bieten auch in Zukunft Potenzial für mögliche Kurssteigerungen. Die Kombination aus Dividende und Kurssteigerung beschert den investierten Aktionären des Schweizer Aktienindex in Summe eine interessante Rendite. 

Aktionäre, die ein Wertpapier zum Tag der Generalversammlung, in Deutschland auch Hauptversammlung genannt, kaufen und nach erfolgter Dividendenzahlung wieder verkaufen, um von der Dividende zu profitieren, erzielen mit dieser Taktik regelmäßig keinen Gewinn. Dies ist darauf zurückzuführen, dass durch die Zahlung einer Dividende dem Unternehmen "Substanz" entfernt wird, um die sich der Aktienkurs verringert. Ein Gewinn ist somit ausschließlich auf eine Kurssteigerung zurückzuführen, die ein Anleger jedoch nicht antizipieren kann. Externe Faktoren wie Gesamtmarktstimmung, politische Ereignisse oder Unternehmensmitteilungen sind für Kursveränderungen des Schweizer SMI verantwortlich. Aktionäre sollten nicht die absolute Dividendenzahlung eines Unternehmens für eine Bewertung verwenden, sondern die relative Dividendenrendite. Diese gibt das Verhältnis zwischen Dividende und Aktienkurs an und ist somit eine relative und damit aussagefähige Kennziffer. Auf lange Sicht kann eine regelmäßige Dividendenzahlung zu einer besseren Gesamtrendite führen, weshalb Anleger dividendenstarke Aktien mit Hilfe eines Dividendenkalenders auf ihrer Watchlist haben sollten. Stellen Sie Ihr Depot strategisch nach den GV Terminen 2017 / 2018 auf und profitieren Sie von Dividendenzahlungen der Schweizer Aktien. Bitte beachten Sie, dass der Kauf von Wertpapieren mit Risiken verbunden ist und informieren Sie sich vorher über die Unternehmen, an denen Sie sich beteiligen möchten, bspw. auf den Online-Veröffentlichungen der Unternehmen selbst. Neben dem SMI Dividendenkalender können Sie sich auf diesen Seiten über die Dividenden-Kalender des DAX, MDAX sowie S&P 500 informieren.