Tagesgeldvergleich: Wo gibt es die besten Zinsen?

Schnell und umfassend informiert

Welche Banken die höchsten Tagesgeldzinsen und die besten Konditionen bieten, lässt sich mit dem Tagesgeldvergleich schnell und unkompliziert herausfinden. Wir vergleichen nicht nur die Zinssätze sondern auch alle anderen wichtigen Konditionen wie Einlagensicherung, Land und andere Merkmale, die für Anleger von Bedeutung sind.

Ein Kontenwechsel beim Tagesgeld - attraktive Zinsen

Für Sparer ist die Zeit nicht einfach. Schließlich geraten Sie durch das niedrige Zinsniveau in Bedrängnis. Anhand der Ersparnisse ist zu merken, wie die Inflation daran knabbert. Daher bietet sich ein regelmäßiger Tagesgeldvergleich an. Dieser zeigt auf, dass reale Zinsgewinne noch immer möglich sind. Gleichzeitig ist es für Anleger bedeutsam zu wissen, dass ihr Tagesgeld sicher angelegt ist. 

 

Warum Tagesgeldzinsen so niedrig sind

Die Europäische Zentralbank gab Anfang September eine Ankündigung heraus. Demnach soll es nicht zu einer Veränderung der Zinssätze kommen. Zur Folge hat dies für Sparer, dass die auf Spareinlagen gewährten Zinsen auf einem niedrigen Niveau verbleiben. Zum jetzigen Zeitpunkt liegt die Inflationsrate bei geringen 0,4 Prozent, wobei die Gefahr eines realen Wertverlustes bleibt. Begründet ist dies mit dem Angebot der Zinsen für Tagesgeld, die noch nicht einmal die Teuerungsrate erreichen. Darauf basierend ist ein negativer Zins die Folge, der das angelegte Guthaben schmilzen lässt. Ein Wertverlust lässt sich jedoch vermeiden. Ermöglicht wird dies mit einem Tagesgeldvergleich, der die verschiedenen Konditionen aufzeigt. Gleichzeitig bleibt ein waches Auge auf der Inflationsrate. Neukunden erwartet nämlich bei einigen Banken im Hinblick auf die Zinssätze ein attraktives Angebot. Teilweise bewegen sich diese auf einem Niveau, welches die Teuerungsrate deutlich übersteigt. Die Ferratum Bank hatte bis August ein Angebot für Neukunden mit attraktiven Zinsen. Dabei wurde auf Tagesgeld ein Zinssatz in Höhe von 1,15 Prozent jährlich gewährt. Nach Abzug der Inflationsrate lag der reale Zinsgewinn für Sparer bei 0,75 Prozent. Mitte August kam es bei der Bank zu einer Zinssenkung. Inzwischen liegt der Zinssatz bei 0,75 Prozent, wobei immer noch Zinsgewinne entstehen.

 

Tagesgeld: Der Gewinn mit dem Bonus für Neukunden 

Zum jetzigen Zeitpunkt präsentieren sich die VW Bank sowie die Audi Bank mit einem interessanten Angebot. Sofern es zu Einlagen in einer Höhe von bis zu 100.000 Euro kommt, erwartet neue Kunden ein jährlicher Zinssatz von 1,10 Prozent. Diese Zinsgarantie wird für einen Zeitraum von vier Monaten gewährt. Damit übersteigt dieser Zinssatz die Inflationsrate um 0,7 Prozent, so dass ein realer Gewinn für Sparer möglich ist. Bei der Anlage eines Betrages von 10.000 Euro bei einem Zinssatz von 1,10 Prozent anlegt, hat eine Rendite in Höhe von 0,7 Prozent zu erwarten. Erfolgt die gleiche Anlage zu einem Prozentsatz von 0,3 Prozent, liegt die Rendite bei minus 0,1 Prozent, wobei auch hier Inflationsbereinigung vorliegt. (Stand: Q2 / 2016, Daten können heute abweichend sein)

 

Die Alternative: Tagesgeld-Hopping

Sparer haben die Möglichkeit, dauerhaft in den Genuss von attraktiven Zinsen zu kommen. Geschehen kann dies, weil wie die Audi Bank auch viele andere Kreditinstitute attraktive Zinssätze für eine begrenzte Zeit anbieten. Daher empfiehlt sich der regelmäßige Wechsel vom Tagesgeldkonto. Auf diese Weise erhalten Kunden immer wieder die Möglichkeit, einen Bonus als Neukunde in Anspruch zu nehmen. Die Folge davon sind attraktive Zinsen für lange Zeit. Dieses sogenannte Tagesgeld-Hopping ist mit Aufwand verbunden, erzielt aber gerade in Zeiten eines durchschnittlich niedrigen Zins-Niveaus eine überdurchschnittlich hohe Rendite. Dieser Möglichkeit liegt der Umstand zugrunde, dass Banken Neukunden interessantere Angebote machen als Bestandskunden. Viele Kunden sind träge, d.h. sind sie einmal bei einer Bank Kunde wechseln sie nicht so leicht den Anbieter. Einen Neukunden zu gewinnen liegt daher im Fokus von Banken. In Deutschland gibt es verhältnismäßig viele Banken, sodass der Wettbewerb die Banken dazu zwingt interessante Angebote zu erstellen. Durch die Digitalisierung wird es für Kunden zum Glück immer leichter den Anbieter zu wechseln. Kündigungen, Übertragung von Konten, Geld-Transfer und Neu-Abschlüsse sind mittlerweile voll digital möglich. Einerseits wurde dies durch die sogenannten Fintechs gefördert, andererseits wird die Banken-Branche zunehmend reguliert, d.h. der Wettbewerb wird künstlich angekurbelt. Der EZB-Chef Mario Draghi spricht bereits von einem Over-Banking. Wenn es nach der EZB ginge, würde es in Zukunft weniger Banken in Europa geben. Ob dies für die Tagesgeld-Kunden ein Vor- oder Nachteil sein wird, bleibt abzuwarten. 

Wo gibt es die höchsten Tagesgeldzinsen? 

Die Consorsbank, ehemals Cortal Consors, hat zur Zeit eine interessante Aktion für Trader. Jeder kennt die Situation: Nach dem Verkauf eines größeren Aktienpakets bspw. zur Gewinnmitnahme liegt das Geld brach auf dem Konto. Die Tagesgeldzinsen der Hausbank sind ohnehin mager. Hier gibt es Banken, die bei Zinssätzen nahe der 0,00 % liegen. Die Consorsbank bietet genau dieser Kundengruppe ein interessantes Wechselangebot. Bei einem vollständigen Depotwechsel, d.h. Übertrag von mind. 6000 € Depotwert und einer Kündigung des bestehenden Depots, erhält der Kunde 2,50 % auf sein Tagesgeld bis zu einer Einlage von 20.000 €. Dies entspricht einem Zinsertrag von 500 € innerhalb von 12 Monaten. Möchte man sein bestehendes Depot nicht vollständig umziehen und auflösen erhält man 1,50 %, was einem Zinsertrag von 300 € innerhalb von 12 Monaten entspricht. Wollen Sie mehr über die Tagesgeld-Aktion der Consorsbank erfahren? Hier geht es zur Aktions-Seite. Vergleichen Sie die Angebote auch im Tagesgeld-Vergleich. 

Depotwechsel_300x250

Hinweis: Die Informationen auf dieser Seite können sich zwischenzeitlich geändert haben. Bitte prüfen Sie die aktuellen Tagesgeldkurse im Tagesgeldvergleich-Rechner oder auf den Internetauftritten der jeweiligen Tagesgeld-Banken mit dem praktischen Tagesgeldvergleich.